PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Alles um Lokomotiven und Waggons der Serienhersteller
Antworten
Benutzeravatar
Zoltan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 287
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 07:45
Wohnort: Wien
Status: Offline

PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Zoltan » Sa 4. Nov 2017, 15:33

Hallo Kollegen!

Wie versprochen, melde ich mich mit dem dicken-fetten Kesselwagen.

Zitat aus meinem Kabeltrommelwagenbeitrag:

"Ich weiß nicht genau, wohin ich das einstellen soll, denn es ist ein Serienmodell, aber von mir verändert. Eigenbau ist es nicht, und Serienmodell auch nicht mehr..."

Nachdem jener Beitrag aber dort nicht umplatziert wurde, komme ich mit der nächsten Serienwagenverferkelung auch in dieser Rubrik ein.

Den Kleinkamera-Plattformwagen stelle ich dann woanders ein, denn jener ist kompletter Eigenbau. Aber zuerst zum Dicken:

Also, ich habe bei Papa Jaksch um 60 Euronen einen blauen Aral-Kesselwagen von Piko ergattern können:

2017_08_09-15_37_10-20170809_153710.jpg


Natürlich kann er nicht so knallblau und glanzplastikschwarz auf den Schienen herumlaufen.
Einige Jahre Schienendienst muss schon schnell draufgeferkelt werden.

Aber um den Waggon zu altern, sollte er zerlegt werden.
Und ich bin als gebranntes Kind nicht der, der alle Schrauben aufschraubt und dann schaut dass er zerfällt.
Denn spätestens seit der Lok LGB-Stainz weiß man, dass:

1.) Nicht alles mit Schrauben befestigt ist, es sind ganz tückische Ösen und Laschen und Nippel und Haken manchmal im Spiel.
2.) Nicht alle Schrauben sind sichtbar (oder überhaupt ohne Weiteres erreichbar).

Also ehe du was tust, musst du was tun.

Zuerst Kollegen Fragen: welche Schraube hier was und wie und welche warum nicht:

2017_06_19-13_06_32-20170619_130632.jpg


Denn einiges war mir klar, aber einiges wieder nicht ganz.

Parallel gegoogelt und nicht allzu viel gefunden.
Ersatzteilliste ja, aber eine Explosionszeichnung nicht.
Also warum kompliziert, wenn es auch einfach geht: Piko angeschrieben.
Noch am gleichen Tag kam ein höfliches Mail zurück mit der Zeichnung.
(Überhaupt habe ich bisher mit Piko per Mail und Support gute Erfahrungen, muss ich sagen!)

Soweit, so gut, also ran und zerleg:

2017_10_30-14_13_47-20171030_141347.jpg


Ich benutzte Staubwasserfarbe, diesmal Okker; Rewell Aqua Color Farben, diesmal schwarz matt bzw. 'DSD' ("dynamisches steagdreckdunkelgrünbraungrau", entsteht aus immer wieder zusammengekippten Resten, daher dreckig aber nie gleichmäßig) und die Pulverpigmente, diesmal BW-Schmutz, Bremsstaub, Alter Rost, Ruß tiefschwarz, von h0fine, zum Altern.

Also etwas Dreck angerührt:

2017_11_03-14_30_12-20171103_143012.jpg


Und dann den Wagen ordentlich eingesaut:

2017_11_03-16_00_42-20171103_160042.jpg


Bei Pigmentpatina muss ja nachher 99% wieder weg (zum Glück kann man das auf einer weißen Papierunterlage machen und dann das Pulver wieder einsammeln, mehrfachverwendung also möglich).

Und so sieht er dann fertig aus:

2017_11_03-17_47_28-20171103_174728.jpg


2017_11_03-17_48_10-20171103_174810.jpg


Einige Details:

2017_11_03-17_47_35-20171103_174735.jpg


2017_11_03-17_48_43-20171103_174843.jpg


2017_11_03-17_49_51-20171103_174951.jpg


So ist er nicht mehr so eklig neu.

Und jetzt geht es zum ebenfalls versprochenen Kleinkameraplattformwagen (ich liebe die Deutsche Sprache, man kann solch schöne lange Wörter daraus bauen :))

Bis dann,

LG Zoltan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
Hosszúmacskási vontatási telep
(BW Traktion Langkatzenhofen)

Benutzeravatar
Willy
Fahrdienstleiter
Beiträge: 413
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 16:22
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Willy » Sa 4. Nov 2017, 17:32

Hallo Zoltan.

Dein Bild (Unterseite vom Tankwagen) war etwas schmal,
jetzt ist es wieder breit und ich habe das von mir bearbeitete Bild wieder gelöscht.
Viele Grüße

Willy

Benutzeravatar
Zoltan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 287
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 07:45
Wohnort: Wien
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Zoltan » Sa 4. Nov 2017, 18:34

Hallo Willy, bitte bei den Bilderbreiten sich keine Gedanken machen, bei einigen Bildern ist es im Beitrag verzerrt, einfach anklicken und gut is.

Langsam komme ich dahinter, wann es verzerrt wird, und versuche, solche Bildabmessungen zu meiden.

DLG Zoltan
Zuletzt geändert von Zoltan am Sa 4. Nov 2017, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
Hosszúmacskási vontatási telep
(BW Traktion Langkatzenhofen)

Benutzeravatar
Willy
Fahrdienstleiter
Beiträge: 413
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 16:22
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Willy » Sa 4. Nov 2017, 21:35

Hallo Zolten!

Ich hatte es angeklickt und es hat sich nichts verändert.
Danach habe ich es bei mir zwischengespeichert und bearbeitet.
Nachdem ich es beim schon vorgeschriebenen Text eingefügt und
gesendet habe, war plötzlich das Bild normal zu sehen.
Es war zwar nicht so breit wie vorher(Waggonlänge komplett) dafür aber unverzerrt!
Viele Grüße

Willy

Benutzeravatar
Zoltan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 287
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 07:45
Wohnort: Wien
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Zoltan » Sa 4. Nov 2017, 21:51

Es gibt seltsame Phänomene auf Computern, Willy, die einem Admin Kopfschmerzen bereiten können... daher gehe ich hierauf gar nicht mehr ein. Peter hat genug andere Sorgen! Sollen die Bilder machen was sie wollen, solange sie man irgendwie anschauen kann.

Sag mir lieber wie dir der Wagen gefällt? Habe es für Klein-Eberhard gemacht, damit er mit dem Sargwagen und den beiden offenen Güterwagen einen vierten Regelspurwagen ziehen kann und damit endlich langsam wie ein Güterzug aussieht... ich hoffe im nächsten Mai bei Franz den Zug mal spazierenfahren zu dürfen. Und auch das neue Akku-Wifi-DCC-Harzkamel. Und auch wenn ich noch etwas bis dahin baue :) ich habe einfach kein Platz mehr für mehr Wagen, obwohl ein Güterzug ohne wenigstens zwei Dutzend Waggons keins ist...

LG Zoltan
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
Hosszúmacskási vontatási telep
(BW Traktion Langkatzenhofen)

cola
Draisinenfahrer
Beiträge: 8
Registriert: Di 17. Okt 2017, 19:44
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von cola » Sa 4. Nov 2017, 23:21

...mir gefällt er,
neu sieht ja auch nicht wirlich realistisch aus

VG cola
....Hauptsache Schmalspur

Benutzeravatar
Willy
Fahrdienstleiter
Beiträge: 413
Registriert: Fr 30. Mai 2014, 16:22
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Willy » Sa 4. Nov 2017, 23:52

Hallo Zolten!

Ja schaut eh recht kess aus!
Mit dem verwittern hat halt jeder seine eigene Technik.
Ich nehme auch die Pulver-Pigmentfarben die man in jeder besseren Farbhandlung bekommt und
die nur ein paar Cent kosten. Die gibt es in vielen Nuancen von braun und schwarz, Ocker kommt noch dazu.
Außerdem lassen sie sich miteinander gut mischen.
Allerdings verwende ich sie trocken, d.h. die Farben werden mit einen kurzen steifen Pinsel aufgestupft(gestoßen).
Vorteil bei trockener Bearbeitung, man sieht gleich den original Farbton, was ja bei nasser Verarbeitung nicht der Fall ist.
So bekomme ich alle Farbschattierungen die ich brauche, auch leichte Übergänge.
Brauche ich die Farbe glänzend gehe ich mit Glanzlack darüber ( z.B. Ölspuren)
Zur Fixierung kann man(muß man aber nicht) am Ende noch mit einen Hauch farlosen matten Lack darüber gehen.
So lassen sich die Farben auch leicht wieder entfernen.
Die so behandelten Fahrzeuge(auch ohne Lackierung) sind ziemlich wetterfest.
Bei strömenden Regen fahren wir ja sowieso nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße

Willy

Benutzeravatar
Zoltan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 287
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 07:45
Wohnort: Wien
Status: Offline

Re: PIKO 37917 - Kesselwagen Aral "Verferkelung"

Beitrag von Zoltan » So 5. Nov 2017, 07:56

Ja, Trockenpulverung (und Marabu Mattlack drüber weil es sonst abschmiert) habe ich auch oft verwendet, ist eine gute Methode, braucht nur etwas mehr Pulver. Meistens mische ich die drei Verfahren.

LG Zoltan
StEAG - Somestaler Eisenbahn-Aktiengesellschaft
Hosszúmacskási vontatási telep
(BW Traktion Langkatzenhofen)

Antworten