gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Alle Fragen zu Digitaldecodern mit DCC Technik
Antworten
kutsche
Draisinenfahrer
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Nov 2017, 20:26
Status: Offline

gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von kutsche » Do 30. Nov 2017, 20:52

Guten Abend,

derzeit plane ich meine Analoge Anlage in Digital umzurüsten.

Als ersten wollte ich meine Bachmann C19 umrüsten.

Geplant ist der Zimodecoder 697, mit dem dazugehörigem gepulsten Verdampfer.

Der Anschluss vom Decoder sollte ein Kinderspiel werden durch die genormte Schnittstelle von Bachmann, aber wie kann ich den Verdampfer anschließen? Beim Zimo Verdampfer habe ich vier Leitungen...

Muss ich diverse separate Leitungen vom Verdampfer bis zum Decoder im Tender führen?

Vielen Dank und einen schönen Abend!

Gruß Micha

Benutzeravatar
Pirat-Kapitan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 325
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 13:16
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von Pirat-Kapitan » Do 30. Nov 2017, 21:57

moin Micha,
das kommt auf Dein Verkabelungskonzept an.
ich versorge das Heizelement des Verdampfers immer direkt aus dem Schienenstrom (natürlich über Gleichrichter udn Step down), geschaltet über einen FET. Damit brauche ich nur die Einschaltleitung des Heizelementes sowie die Lüfterleitung. Wenn eh schon 5 V in der Lok sind, braucht es dafür auch nur noch 1 Leitung.

Also: unter 2 Leitungen wirst Du wohl nicht wegkommen.

ps (pre script): bei meinen Bachmann Lok habe ich alle Bachmannverkabelung entfernt und die Loks komplett (incl. Getriebe) neu mit vernünftigen Kabeln verkabelt. Dieser Aktion ist natürlich auch die Decoderschnittstelle zum Opfer gefallen. Als Decoder werkeln daher MX 695 / 690 (je nach Lokalter).

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale, ORD-20 (20A) als Booster, Manhart-Funki, RocoWLANmaus, RS-Bus Rückmelder,
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN/USB-Interface, iPod(iRoc), iPad(padRoc), Android-Pad&Handy (andRoc) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.

Benutzeravatar
Thomas L.
Rangierlokführer
Beiträge: 64
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 18:01
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von Thomas L. » Do 30. Nov 2017, 22:17

Hallo Micha,

genau wie Johannes hab auch ich alle Bachmann Kabel aus meinen Tenwheelern rausgeschmissen und neue gelegt.
Ich persönlich bevorzuge die Komponenten von ESU, sprich Loksound V4.0 L und gepulster Verdampfer. Die Bedinungs- und Anschlußanleitungen sind sehr verständlich geschrieben.
Aber die Wahl der Komponenten sollte natürlich jeder selbst entscheiden.
:D Aus Freude am Fahren SPUR G :D
Bild

kutsche
Draisinenfahrer
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Nov 2017, 20:26
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von kutsche » Fr 1. Dez 2017, 17:54

Guten Abend,

uff schein ja eine größere Operation zu werden, wenn ich einen gepulsten Verdampfer verbauen möchte.

Wie sieht es mit den beiden optischen Sensoren aus? Werden diese gar nicht mehr bei einem Komplettumbau zum Beispiel auf Zimo oder ESU benötigt?

Die Verkabelung des Getriebe, der verschiedenen Effekte (Licht, Feuerbüchse etc) stelle ich mir relativ einfach vor.

Johannes oder Thomas habt ihr ggf. einige Bilder, so dass man ich mir einen Totalumbau mal vorstellen könnte?

Grüße Micha

Benutzeravatar
Thomas L.
Rangierlokführer
Beiträge: 64
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 18:01
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von Thomas L. » Fr 1. Dez 2017, 21:31

Hallo Micha,

viele Bilder hab ich von meinem Umbau nicht gemacht aber natürlich zeige ich sie Dir gerne.
In meinen Tenwheelern waren Kontaktbleche zum Auslösen der Dampfstoßgeräuche verbaut. Diese hab ich entfernt und kleine Magnete eingebaut. Vier Stück auf einer Walze im Getriebe und die huschen jetzt immer schön an einem Hallsensor vorbei :D
26-14.JPG
https://www.youtube.com/watch?v=5wsxDsBPft8
26-15.JPG
DSC_1194.JPG
DSC_1198.JPG
DSC_1199.JPG
DSC_1202.JPG

Das war mein erster Umbau auf Digital. Dabei hatte ich fachkundige Unterstützung von einem guten Forumskollegen.
Mehr Bilder hab ich leider nicht, hoffe es reicht Dir für einen ersten Einblick.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:D Aus Freude am Fahren SPUR G :D
Bild

Benutzeravatar
Pirat-Kapitan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 325
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 13:16
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von Pirat-Kapitan » Fr 1. Dez 2017, 21:43

Moin,
Bilder habe ich keine. Bei meinen Zimos verwende ich keine externen Taktgeber, mit dem intern im Decoder integrierten Taktgeber ist der Sound deutlich besser einstellbar.
Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale, ORD-20 (20A) als Booster, Manhart-Funki, RocoWLANmaus, RS-Bus Rückmelder,
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN/USB-Interface, iPod(iRoc), iPad(padRoc), Android-Pad&Handy (andRoc) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.

kutsche
Draisinenfahrer
Beiträge: 6
Registriert: Di 21. Nov 2017, 20:26
Status: Offline

Re: gepulster Verdampfer Bachmann C19?

Beitrag von kutsche » Sa 2. Dez 2017, 21:00

Vielen Dank Euch beiden!

Ich suche mir jetzt erstmal die passende Digitalzentrale und werde dann den Umbau der C19 fürs Frühjahr 2018 einplanen....

Gruß Micha

Antworten

Zurück zu „Alles rund um DCC“