Stromkreiswechsel bei ungleicher Polarität

Fragen um analoge Loks und Anlagen
Antworten
Manni
Draisinenfahrer
Beiträge: 19
Registriert: So 15. Okt 2017, 02:37
Status: Offline

Stromkreiswechsel bei ungleicher Polarität

Beitrag von Manni » Do 30. Nov 2017, 23:24

Hallo Zusammen,
ich habe auf meiner analogen Anlage mehrere Stromkreise eingerichtet:
1x Hauptstrecke "Kreis"
1x BW Abschnitt
1x Werksbahn

Die Stromkreise sind nur mit Isolierschienenverbindern getrennt. Ich denke sowas hatten in analogen Zeiten viele von Euch. So stehts auch in den alten Anlagenheften. Natürlich muss man beim Überfahren der Grenze auf gleiche Polarität achten.

Aber: Ist das wirklich unproblematisch? Was kann passieren, wenn man bei ungleicher Polarität über die Trennstelle fährt? Die Lok ruckelt dann hin- und her, oder brummt. Mir ist bei solchen Missgeschicken nie was kaputt gegangen.

Aber was passiert in dem Moment? Kann im Zweifelsfall bei unterschiedlich starken Trafos der schwächere gegrillt werden?
Bei ungleicher Polarität ist es doch vergleichbar mit einem Kehrschleifenproblem, nur dass zwischen zwei Weichen niemals ein ganzer Zug passt...
Ich stehe auf dem Schlauch. Vielleicht hat der eine oder andere noch Tipps aus seiner analogen Zeit.

Viele Grüße,
Manni

Benutzeravatar
Pirat-Kapitan
Fahrdienstleiter
Beiträge: 325
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 13:16
Wohnort: Rösrath (bei Köln)
Status: Offline

Re: Stromkreiswechsel bei ungleicher Polarität

Beitrag von Pirat-Kapitan » Fr 1. Dez 2017, 09:41

Moin manni,
ungleiche Polarität heisst Kurzschluss. Im Zweifelsfall schmort die Verkabelung der Lok durch.
Ungleiche Spannungshöhe ist ähnlich, nur ist hier in derRegel der Spannungs- und Stromunterschied deutlich geringer.

Das gilt natürlich auch für beleuchtete Wagen mit Schienenstromabnahme.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6) als Zentrale, ORD-20 (20A) als Booster, Manhart-Funki, RocoWLANmaus, RS-Bus Rückmelder,
Rocrail auf RasPi ("RasPiRoc") via Lenz-LAN/USB-Interface, iPod(iRoc), iPad(padRoc), Android-Pad&Handy (andRoc) und natürlich Rocview auf Tablet-PC.

Manni
Draisinenfahrer
Beiträge: 19
Registriert: So 15. Okt 2017, 02:37
Status: Offline

Re: Stromkreiswechsel bei ungleicher Polarität

Beitrag von Manni » Fr 1. Dez 2017, 20:29

Hallo Johannes,
danke für Deine Antwort. Ich hab doch schon sowas befürchtet. Dann werde ich mir nochmal Gedanken machen wie ich die ungleiche Polarität "ausschalten" kann.

Viele Grüße,
Manni

Antworten

Zurück zu „Analogtechnik“